By juli 18, 2012 7:43 am Lees verder →

Vakantie-tip: Zaterdag 21 juli WDR Lokalzeit-wandeling Effeled-Roerdalen: 15 kilometer

Roerdalen – De WDR Fersehenen maakt bekend: (iedereen kan deelnemen aan een 15 km lange internationale wandeling op zaterdag 21 uli; plaats van vertrek Martinusplatz in Effeld, bij Waldsee

Länge: 15 Kilometer
Treffpunkt:
Samstag, 21. Juli 2012
10.00 Uhr
Martinusplatz in Wassenberg-Effeld
Parkmöglichkeiten:
Kostenlose Parkplätze sind rund um den Martinusplatz in Effeld ausgeschildert. Parkmöglichkeiten gibt es in der Waldseestraße am Sportplatz (ca. 10 Min Fußweg zum Martinusplatz).
Wälder, Wiesen und Weiten

Bei der “Lokalzeit”-Sommerwanderung erlebt man die Vielfalt der Landschaft und Natur im Grenzgebiet Deutschland – Niederlande. Die Stadt Wassenberg, die Gemeinde Roerdalen in den Niederlanden und die “Lokalzeit aus Aachen” des WDR Fernsehens laden ein zu dieser Wanderung. Dabei kann man die Schönheit der Naturschutzgebiete Maas-Schwalm-Nette und des niederländischen Nationalparks “De Meinweg” entdecken.
Ausgangsort: Wassenberg-Effeld

Effeld putzt sich nicht nur zur Spargelzeit heraus. Das ganze Jahr über lohnt sich ein Besuch des Golddorfs an der deutsch-niederländischen Grenze. Mit dem Effelder Waldsee haben die 1.200 Einwohner im Sommer ihr eigenes Urlaubsparadies. Weite Felder und Waldgebiete sind direkt vor der Türe und laden zu Ausflügen zu Fuß oder mit dem Rad ein. Im Zentrum von Effeld liegt der Martinusplatz – und von hier aus startet die “Lokalzeit”-Wanderung.
Die Wanderroute

Durch die ruhigen Straßen von Effeld geht es direkt zum Waldsee. Unterwegs kommt man am ersten Highlight der Route vorbei – dem Wasserschloss Effeld. Der Kern des Gebäudes stammt aus dem Ende des 15. Jahrhunderts; im 17. Jahrhundert wurde es zu seiner heutigen Form umgebaut. Am Effelder Waldsee erleben die Wanderer die idyllische Landschaft des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Durch einen kleinen Wald geht es weiter Richtung niederländische Grenze. Genau auf der Grenze liegt die Gitstapper Mühle. Die niederländische Gemeinde Roerdalen hat die alte Wassermühle 1988 erneuert, und seitdem wird hier wieder Korn zu Mehl gemahlen.

Über Felder und durch kleine Wälder führt die Wanderung zum niederländischen Ort Herkenbosch. Die Hälfte der Strecke ist jetzt geschafft und am Besucherzentrum “De Meinweg” ist der Pausenort. Kühle Getränke und kleine Snacks werden hier zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Wer möchte, kann sich im Besucherzentrum über die Besonderheiten des niederländischen Nationalparks “De Meinweg” informieren, der von einer Wald-, Moor- und besonders Heidelandschaft geprägt ist. Die Bewohner der Städte Roermond und Wassenberg sowie weitere zwölf Gemeinden nutzten bis in das 19. Jahrhundert hinein das Meinweg-Gebiet besonders zum Holzschlag. Das Gebiet wurde auch für den Heideschnitt, für das Aufstellen von Bienenkörben und zum Torfstechen genutzt.

Durch die ebene Landschaft mit ihrem typischen Sandboden, niederländischen Häusern und dichten Wäldern führt die Wanderung wieder Richtung deutsche Grenze – nach Rothenbach. Der Weg geht jetzt entlang der “Landwehr”. Die Funktion dieses seit vielen Jahrhunderten bestehenden Erdwalles ist ungeklärt. Ein letztes Mal führt die Strecke in ein Waldgebiet, bevor die großen Felder bei Effeld Panoramablicke bieten, wie sie für den Niederrhein typisch sind.
In Effeld klingt die “Lokalzeit”-Wanderung in der Bürgerhalle auf dem Martinusplatz aus. Dazu spielt das Musikduo “Nightlife” aus Wassenberg.
Schwierigkeitsgrad:
Es gibt keine Steigungen; die Strecke ist flach und auch für ungeübte Wanderer kein Problem. Trotzdem sind festes Schuhwerk und angemessene Kleidung ratsam.
Das sollten Sie wissen:
– Die Nutzung der Wanderwege geschieht auf eigene Gefahr.
– Hunde bitte an der Leine führen. Im Besucherzentrum “De Meinweg” sind Hunde übrigens nicht erlaubt.
– Die Strecke ist leider für Kinderwagen und Rollstühle ungeeignet.
– Bitte Personalausweis nicht vergessen, da es über die Grenze geht
Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erhält der WDR das zeitlich und örtlich uneingeschränkte Recht, Bild- und Tonaufnahmen von den Besucher/innen der Veranstaltung im Hörfunk, Fernsehen und im Internet auszustrahlen bzw. ausstrahlen zu lassen und in Online-Diensten jeglicher Art (z.B. Pod- und Vodcasting) zu verbreiten und auf individuellen Abruf zur Verfügung zu stellen sowie die Aufnahmen im Rahmen der öffentlichen Wiedergabe zu nutzen. Weiterhin erhält der WDR das zeitlich und örtlich uneingeschränkte Recht, die Aufnahmen für außerrundfunkmäßige Zwecke zu nutzen (z.B. DVD).

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Haftung wird nicht übernommen.



Posted in: roerdalen, roermond